Anmerkung zum letzten Hayday Filmchen und dem dort erwähnten Fairplay

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anmerkung zum letzten Hayday Filmchen und dem dort erwähnten Fairplay

      Vorschlag fürs neue Jahr: Mir klingelt ja noch immer die einleuchtende Begründung für das Kauflimit von Erweiterungsteilen in den Ohren: Das geschieht nur aus Gründen der Fairness. Daaanke liebes HayDay Team!! Mein Vorschlag um das Spiel noch fairer zu gestalten ist, dass man ein Limit für das Einsetzen von Dias einrichtet, jeder darf pro Woche nur 50 Dias einsetzen. So bleibt das Spiel fair und keiner kann sich Vorteile über die Geldbörse verschaffen. Noch eine Info dazu: Das Kauflimit ist nicht aus Gerechtigkeitsgründen entstanden, sondern weil asiatische Jugendliche einen Online-Markt eröffnet hatten und dort wesentlich billiger als HayDay zB Scheunentools etc. verkauften. für 50 Dollar konnte man da tausende Tools erwerben. Ich kann verstehen, dass hayday dies ein Dorn im Auge war, aber dann sollte man das ehrlich kommunizieren. Mit dem Verkaufslimit hat sich der Online Markt dann wohl nicht mehr gelohnt. Fair im Sinne von Hayday ist es aber wohl, sich die Tools beim Erweitern von Scheunen mit Dias bezahlen zu lassen. Da gibt es kein Kauflimit. Deswegen mein oben durchaus ernst gemeinter Vorschlag mit den 50 Dias pro Woche. Alles im Sinne des Fairplays


      2ANTWORTEN
    • Moin,
      tut mir leid, aber soviel .... bezüglich der angeblichen Fairness habe ich bisher nur in einer anderen Plattform gelesen.
      Das Limit bei den Tools hat absolut gar nichts mit Fairness zu tun! Vor Jahren gab es einen Bot namens "Luzifer". Mit diesem Bot wurden die Straßenverkauf-Shops auf Tools gescannt und in Sekunden aufgekauft.
      Die Bots wurden irgendwann platt gemacht, aber die Legende "Luzifer" wurde von SC genutzt und weiter gepflegt.
      Bevor das Limit eingeführt wurde, hat keiner mehr Echtgeld oder Diamanten für Tools ausgegeben.
      Und die Tauschgeschäfte waren bei SC auch ein Dorn im Auge.
      Durch das Limit konnten sie wenigstens ein Teil absetzen, denn für den Straßenverkauf und im Farmshop gibt es kein Limit.
      Und die Schindeln-Schwemme passt genau in dieses Konzept und dafür hausgemacht.
      Wenn die Spieler in den Schindeln ersaufen, dann werden sie schon irgendwann Schrauben und Nägel zukaufen. Und womit? Richtig! Mit Diamanten / Echtgeld!

      Zu der Idee "Limit bei Diamanten" werde ich lieber keine Bewertung abgeben , sonst werde ich noch zum Buhmann!
      Nur einen kleinen Hinweis: wovon existiert die Firma SuperCell mit ca. 200 Beschäftigten?
      Mit tausenden "Likes" wird keiner satt. Und die chinesische Firma Tencent hat nicht umsonst für 16 Milliarden Dollar 84 % Anteile der Firma aufgekauft!
      Beste Grüße, der Charles
      __________________________
      Always be yourself. Unless you can be a unicorn, then always be a unicorn.